Die Neuapostolische Kirche Österreich

Gebietskirche Österreich aktuell

Hier bin ich!
03.11.2018 / Wien-Penzing
Jugendcamp 2018 in Wien stand ganz im Motto des Internationalen Jugendtages 2019

Mehr als 80 Jugendliche, vorwiegend aus dem Kirchenbezirk Wien, aber auch von weiter her, verbrachten vom 2. - 4.November 2018 ein gemeinsames Wochenende in Wien um gemeinsam zu singen und Gemeinschaft zu pflegen.
Die Musik stand dabei eindeutig im Vordergrund. Gemeinsam übte man englische und deutsche Lieder ein. Eine ganz schön anstrengende Angelegenheit. Aber der Aufwand hat sich gelohnt. Und in einem großen Kreis mit vielen Freunden vergisst man die Mühe und freut sich einfach nur, dass man miteinander etwas Schönes schafft.

Ein Highlight an diesem Wochenende war der Samstag Abend, an dem die Jugend zu einem Konzert in die Neuapostolische Kirche in Wien-Penzing einlud. Die gemeinsam erarbeiteten Lieder sollten natürlich auch der Öffentlichkeit präsentiert werden.

„Hier bin ich“ - das Motto des Internationalen Jugendtags 2019 in Düsseldorf schlang sich wie ein roter Faden durch den Abend. Viele Spirituals, wie etwa „You raise me up“ oder „Amazing Grace“, aber auch Klassiker wie „Heilig, heilig, heilig“ standen auf dem Programm. Besinnlich, beschwingt und musikalisch immer auf hohem Niveau. Eine Pianistin, die Musik im Blut hat, ein Dirigent der mitreisst, eine Solistin mit Gänsehaut-Stimme und dazu ein Chor der Harmonie und Freude versprüht. Diese Zutaten waren die besten Voraussetzungen für einen gelungenen Konzertabend.

Viel zu schnell ging das Konzert zu Ende. Aber so schnell wollte man sich nicht von den SängerInnen verabschieden. Jubel-Rufe und Standing Ovations ermöglichten zumindest noch zwei Zugaben. Nach dem Konzert ergaben sich noch manche schöne Gespräche in den Räumen der Kirche in Wien-Penzing.

Die Jugend erlebte am darauffolgenden Sonntag noch einen wunderbaren Gottesdienst mit Bischof P. Jeram, der auch beim Konzert anwesend war.
Eine so begeisterte Jugend verspricht eine freudige Zukunft der Kirche.

Th.Zadrazil