Die Neuapostolische Kirche Österreich

Administration des Bezirksapostelbereichs

Damit die Kirche ihren Auftrag erfüllen kann, braucht sie ein rechtlich, organisatorisch und administrativ geordnetes Umfeld. Die Erfüllung des Sendungsauftrags verlangt nach seelsorgerischen und unterstützenden Leistungen und jene wiederum nach Voraussetzungen aus dem materiellen Bereich. Die Leistungen werden durch freiwillige Geld-, Zeit- und Engagementsopfer der Kirchenmitglieder in den Kirchenbezirken und Kirchengemeinden erbracht.

Die Administration der Neuapostolischen Kirche im Bezirksapostelbereich Fehlbaum umfasst ca. 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Voll- und Teilzeitstellen) am Hauptsitz in Zürich und den Sekretariaten im In- und Ausland, die zuständig sind für die Administrationsbelange von rund 400 Gemeinden mit ca. 57'000 Mitgliedern in 15 Ländern. Weiterhin bildet jedoch hauptsächlich das neben- und ehrenamtliche Wirken der Mitglieder und Seelsorger der Neuapostolischen Kirche die Wurzel des funktionierenden Betriebs.

Bezirksapostel Markus Fehlbaum - oberster Seelsorger des Bezirksapostelbereichs und gleichzeitig Kirchenpräsident der Gebietskirche Schweiz - ist dem Stammapostel unterstellt und damit in die Organisation der Neuapostolischen Kirche International integriert.

Beim Bezirksapostel sind die beiden Bereiche Seelsorge und Administration zusammengefasst. In der Seelsorgelinie stehen ihm die Apostel und Bischöfe mit ihren Seelsorgern aus Bezirken und Gemeinden zur Seite, unterstützt von einem zentralen Sekretariat.

Die Administration des Bezirksapostelbereichs mit ihrem Leiter Administration, Priester Roger Brülisauer, betreut die verschiedenen Ländersekretariate.

Administration in Österreich

Administration Wien
In allen organisatorischen, baulichen und finanziellen Belangen ist die Administration Wien die erste Ansprechadresse der Neuapostolischen Kirche Österreich. Unterstützt wird sie in ihren Aufgaben durch die Administration des Bezirksapostelbereiches Markus Fehlbaum, welche ihren Sitz in Zürich hat.

Verfassung
Die Neuapostolische Kirche Österreich ist mit Verordnung des Bundesministers für Unterricht und Kunst vom 25. September 1975 (BGBl. Nr. 524/1975) eine der 16 in Österreich staatlich anerkannten Kirchen und Religionsgesellschaften. Sie ist eine christliche Kirche und versteht sich wie alle Neuapostolischen Gebietskirchen als Teil der weltweiten Neuapostolischen Kirche. Sitz der Kirche ist Wien.

Unterrichtswesen
Der Unterricht im Fach "Religion neuapostolisch" ist durch die entsprechenden Bundesgesetze der Republik Österreich geregelt.

Landesversammlung
Oberstes Organ der Neuapostolischen Kirche in Österreich ist die Landesversammlung. Sie besteht aus dem Kirchenpräsidenten der Neuapostolischen Kirche in Österreich, sowie aus den Bischöfen und den Bezirksämtern, das sind die Bezirksältesten und Bezirksevangelisten.

Jahresrechnung
Die Jahresrechungen der Neuapostolischen Kirche in Österreich und der gemeinnützigen Hilfsorganisation NAK Humanitas werden durch eine unabhängige Revisionsstelle geprüft.